Pornos, Dildoparties und Intimrasur - aufgeklärt und ganz normal?! 

Grundsätze und Ziele einer zeitgemäßen Sexualerziehung

Offen  und  unverkrampft  wollen  wir  über  (Tabu)themen  reden  ohne  erhobenen moralischen Zeigefinger. Was macht den Mädchen/ jungen Frauen heute Spaß - was macht sie an? Und welche Ängste begleiten Sie?

Inhalte sind

• das weibliche Geschlecht und „Da-unten“-Vorurteile
• „Sex sells“ und „Naked War“ - wofür wollen wir kämpfen?
• Intimrasur, Genital-OPs und (un-)nötige Brust-OPs - wahre Hintergründe und verborgene Ängste 
• Arbeit  an  der  inneren  Haltung  -  zwischen  Gelassenheit  und  Banalisierung („ganz normal!“) und Abwertung 
• modernes sexualpädagogisches Handwerkszeug/ Anschauungsmaterial für die Einzel- und Gruppenarbeit kennenlernen + ausprobieren 
• aktuelle/  gelungene  Projektvorstellungen  (u.a.  „Mach´s  Dir  selber  -  näh  Dir eine Vagina/ einen Penis“ von I. Hafele und H. Sutterlüty) + NO GOES 
• unverklemmte  Medienempfehlungen  (Bücher,  Broschüren,  Filme)  bzw. -vorführungen   

Referentin:  
Heidrun Wendel, zertifizierte Europäische Psychotherapeutin, Dipl. Psychologin, approb. Psychotherapeutin u. Lehrtherapeutin (Gestalttherapie), Autorin, Ausbildungstrainerin für geschlechtsbewusste Gewaltprävention, Sexualpädagogin, Leiterin des Höferhofer Instituts, Lehrbeauftragte der Universität Innsbruck

Termin:  2 Tage (-3 Tage möglich)